Institutions Extended

Linke Spalte

 

Unter dem Motto „Institutions extended“ macht sich ab Oktober 2019 die Künstlerin Marina Naprushkina für zweieinhalb Jahre zur Aufgabe, bestehende Institutionen und Ausstellungsformate zu öffnen und den Austausch mit der Öffentlichkeit im Sinne eines Publikums zu fördern. Die künstlerische und kulturelle Vielfalt und Angebote im Bezirk Mitte sollen dabei sichtbarer gemacht und ein Bewusstsein hierfür bei den Stadtbewohner*innen gestärkt werden. Das Programm wird Veranstaltungen unterschiedlicher Formate wie Tanz, Lesung, Theater oder auch experimentelle Projekte umfassen. Ergänzt werden diese mit monatlichen Portraits im Magazin der Plattform www.kultur-mitte.de/magazin

Economy_of_border_rathaus_4_0.jpgBild: Marina Naprushkina

the economy of borders
we lost our soft soul, by crossing the borders
 

Ausstellung an der Fassade des Rathauses Tiergarten
Die Austellung wird mit einer Kundgebung und Asamblea eröffnet
9. Juni 2020, 17 Uhr, Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin

Teilnemende Aktivistinnen und Künstlerinnen: Raha Amiri (Moria), Evgenia Belorusets (Kyiv/Berlin), Uma Gаdzieva (Berlin), Nazgol Golmuradi (Athen), Vanessa Gravenor (Berlin), The House of Women for Empowerment & Emancipation (Athens), Nadira Husain (Berlin/Paris), Clara Stella Hüneke (Berlin), Sarah Kwasnicki (Berlin), Victoria Lomasko (Moskau), Eleonore de Montesquiou (Berlin/Tallinn), Zoë Claire Miller (Berlin), Lada Nakonechna (Kyiv), Marina Naprushkina (Berlin), Click Ngwere (Athen), Batoul Sedawi (Berlin), Florine Schüschke (Berlin), Nicola Schüschke (Berlin), Olia Sosnovskaya (Minsk/Wien), Gabriele Stötzer (Erfurt), Greta Cazzola (Berlin), Antigoni Tsagkaropoulou (Athen), Joulia Strauss (Athen/Berlin), Antigone Theodorou (Athen), Vera Varlamova (Berlin), Eirini Vlavianou (Athen/Rotterdam), WISH Women In Solidarity House (Lesbos), Liwaa Yazji (Berlin).
Organization: Marina Naprushkina und Joulia Strauss


Eröffnung: 9. Juni 2020, 17 Uhr
Kundgebung und Asamblea ab 17 Uhr
Mit Redebeiträgen von Kathleen Kunath (Begegnung in Falkensee) und Johanna Scherf (Aktivistin und Psychologin)

Ausstellungsdauer: 9. Juni 2020 - 10. Juli 2020

Die Ausstellung wird durch einen Online-Marathon begleitet: Über vier Wochen jeden Tag werden die Teilnehmenden Beiträge erstellen und über ihre Arbeit, die politische Lage und ihre Forderungen sprechen.


The_economy_of_borders.gif

 

 

 

 

 

 

 

Open Call #1

Atelier Solidarität: Speed-Dating für Arbeitsräume in Literatur und Kunst.
Anmeldung bis 10. März 2020 unter atelier.solidaritaet [at] gmail.com 

Konzept und Umsetzung: Rike Horb (Künstlerin), Alexander Lehnert (Kulturvermittler und Stadtbilderklärer), Marina Naprushkina (Künstlerin)

Mehr Informationen 

 

Open Call_atelier_solidarität.jpg

Open Call #2

take the space. es kann alles passieren. 24 stunden. Künstlerische Vorschläge für Interventionen in Kunst- und Kulturräumen und Off-Spaces im Bezirk Mitte.

Konzept und Umsetzung: Özlem Ayaydinli, Dr. Lily Fürstenow-Khositashvili, Matthias Gerber, Nadira Husain, Laura Katzauer, Andreas Müller, Marina Naprushkina, Ulrike Riebel.

Mehr Informationen

Einreichungen bis spätestens 5. März 2020 per E-Mail an: neue.formate [at] gmail.com

Open call_take_the_space.jpg

100 Tage Institutions Extended. Ein Gespräch

Die Journalistin Anna-Lena Wenzel traf sich mit Marina Naprushkina in der von ihr 2013 gegründeten Initiative Neue Nachbarschaft/Moabit. Sie sprachen über die ersten 100 Tage und ihre Pläne für die kommenden zweieinhalb Jahre. Das Gespräch ist hier veröffentlicht.

 

Logo Leiste Institutions extended.png

Rechte Spalte

Institutions Extended

Teilen