Förderung & Ausschreibungen

An dieser Stelle findet Ihr aktuelle Neuigkeiten zu Ausschreibungen, Wettbewerben und Open Calls des Bezirksamts Berlin Mitte und von unseren Partnern Kulturförderpunkt Berlin und Creative-City-Berlin. Die Services sollen insbesondere den Akteueren der Freien Szene in Berlin Mitte zu gute kommen, um Angebote passend für ihre künstlerische und kulturelle Arbeit zu finden.


Dem Bezirksamt Berlin Mitte stehen mit dem Bezirkskulturfonds, dem Projektfonds Kulturelle Bildung sowie dem Programmfonds Kulturelle Bildungsverbünde finanzielle Mittel zur Verfügung, die für die Projektförderung von Künstlerinnen und Künstlern sowie Kultur- und Bildungseinrichtungen ausgeschrieben werden.

Bezirkskulturfonds - Der Bezirkskulturfonds (BKF) fördert Projekte aller Sparten wie Bildende Kunst, Theater, Tanz, Musik, Literatur, Medien und Architektur.

weitere Infos

Projektfonds Kulturelle Bildung - Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung (BPKB), Fördersäule 3, fördert Kooperationspro­jekte, die Kindern und Jugendlichen neue Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur schaffen.

weitere Infos

Programmfonds Kulturelle Bildungsverbünde - Gefördert werden kulturelle Bildungsprojekte, die einen ganzheitlichen Bildungsansatz verfolgen, in dem künstlerische Kompetenzen gestärkt sowie dauerhafte Kooperationsbeziehungen zwischen Kulturinstitutionen, Schulen und KiTas, Jugendfreizeit-einrichtungen und dem Bezirksamt aufgebaut werden.

weitere Infos

Der Kulturförderpunkt Berlin versteht sich als Anlaufstelle für Berliner Kulturschaffende, Künstler, Projektinitiatoren, Vereine und Akteure der freien Szene, die Informationen zum Thema Kulturförderung und - finanzierung suchen. Auf der Webseite vom Kulturförderpunkt findet Ihr ein umfangreiches Informationsangebot mit Tipps und Tricks zur Antragstellung, einer Datenbank zu Förderprogrammen, einem Glossar zu Fachbegriffen aus der Förderlandschaft und Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Creative City Berlin ist die zentrale Plattform für Künstler, Kulturschaffende und die Kreativwirtschaft in Berlin. Wir informieren über aktuelle Fördermöglichkeiten, Workshops, Events, Jobs und berichten über Kulturereignisse in der Stadt. Im CCB Magazin lassen wir Akteure zu Wort kommen, wir vernetzen uns mit anderen Partnern und Plattformen und präsentieren kreative Köpfe dieser Stadt.
  • veröffentlicht: 10. Okt 2019

    Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa vergibt im Rahmen des Bestandsoptimierungsprogramms (BOP) Mietsubventionen im Jahr 2020 für private Anbieter von Probe- und Arbeitsräumen in Berlin. Das Ziel: die Nutzung bestehender Proberäume soll durch frei arbeitende professionelle Künstlerinnen und Künstler, die bislang Proberäume privater Anbieter aufgrund ihrer Größe und ihres Preises nicht oder nur eingeschränkt nutzen konnten, ermöglicht werden.

  • veröffentlicht: 10. Okt 2019

    Die MOST Wanted, Berlins größte Konferenz für Themen rund um Musikwirtschaft und MusicTech, findet am 6. und 7. November 2019 erneut in der Alten Münze Berlin statt. Wir sind auch in diesem Jahr Partner und wir gewähren allen Partnern mit diesem “CODE” einen Rabatt von 20 Prozent auf die Tickets. 

    Hier gibt es alle Infos: www.mwm-berlin.de.

  • veröffentlicht: 10. Okt 2019

    Ihr habt nur noch wenige Tage Zeit: Die Kreativwirtschaftsberatung Berlin bringt wieder Kreativunternehmen mit Investor*innen zusammen, "Invest in Creativity — Investors Lab Berlin" geht in die dritte Runde.

    Ihr könnt euch noch bis zum 15. Oktober bewerben. 

  • veröffentlicht: 01. Okt 2019

    Das EFRE-Programm „Stärkung des Innovationspotentials in der Kultur II – INP II“ der Senatsverwaltung für Kultur und Europa geht in die vierte Runde. Verbände der Urheber und Interpreten, intermediäre Akteure sowie Netzwerke des Kulturbereichs können sich für Vorhaben im Zeitraum 1.3.2020 – 30.6.2023 bewerben.

    Deadline: 10. November 2019 für Vorhaben, die frühestens am 1. März 2020 beginnen.

  • veröffentlicht: 01. Okt 2019

    Das Programm Grenzgänger fördert internationale Rechercheaufenthalte, die relevante gesellschaftliche Themen und Entwicklungen aufgreifen und sich differenziert mit anderen Ländern und Kulturen auseinandersetzen. Ziel des Programms ist es, die Entstehung künstlerischer Werke zu unterstützen, die bestehende Stereotype durchbrechen und einem breiten Publikum neue Perspektiven auf die Vielfalt und Vielschichtigkeit anderer Gesellschaften öffnen.

    Deadline: 31. Oktober 2019

  • veröffentlicht: 01. Okt 2019

    Im Mittelpunkt der Förderungen der Hypo-Kulturstiftung steht die Bildende Kunst der Gegenwart in Form von öffentlich zugänglichen Kunstprojekten. Die Unterstützung von Kunstprojekten erfolgt im ganzen Bundesgebiet. Gefördert werden allerdings nur Projekte, deren Gesamtkosten 50.000 Euro nicht überschreiten.

    Deadline: 31. Oktober 2019

  • veröffentlicht: 01. Okt 2019

    Unter dem Titel "Zur Bühne" organisiert der Deutsche Bühnenverein lokale Bündnisse für Bildung. In den Angeboten der Bündnisse wird bildungsbenachteiligten drei- bis 18-jährigen Kindern und Jugendlichen das Erlebnis von kollektivem Erarbeiten, Entwickeln und Präsentieren vermittelt. So gewinnen sie soziale Kompetenzen und mehr Verantwortungsbewusstsein.

  • veröffentlicht: 01. Okt 2019

    Das Land Berlin hat ein Programm zur kulturellen Infrastrukturentwicklung in den Bezirken aufgestellt. In Friedrichshain-Kreuzberg werden in diesem Rahmen künstlerische und kulturelle Projekte, die im Jahr 2020 erstmalig stattfinden gefördert. Über die Vergabe der Mittel entscheidet eine siebenköpfige Jury.

  • veröffentlicht: 24. Sep 2019

    Es ist noch Zeit sich für die Classical:NEXT zu bewerben! Die Ausschreibung für herausragende "NEXT"-Künstler und Projekte aus allen Bereichen der klassischen Musikwelt ist noch offen.

    Deadline ist der 27. September.

  • veröffentlicht: 24. Sep 2019

    Musik-Tools, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren, eröffnen neue Möglichkeiten des Musikmachens. Darum sucht Wissenschaft im Dialog im Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz die besten Koproduktionen von Mensch und Maschine. Interessse? 

    Die Teilnahmefrist endet am 15. Oktober 2019.

Seiten